Hase irritiert Polizist

Auch am vergangenen Donnerstag trafen sich 3 TierschützerInnen und KritikerInnen der ÖVP an der Derfflingerstraße, Brücke über die A7 und ließen mithilfe eines großen Autobahntransparents die vorbeifahrenden Autofahrer wissen, dass die ÖVP die einzige Partei ist, die Tierschutz im Tierversuchsgesetz verhindert. Die Versammlung wurde dieses Mal durch einen Polizisten gestört, der sich offenbar persönlich angegriffen fühlte, unter anderem auch von der als Tierschutzhase verkleideten Aktivistin, wie sich danach herausstellte.

Kurz nach Beginn der wie üblich stattfindenden Transparent-Demonstration und ÖVP Protest, traf ein in Zivil gekleideter Polizist ein, der mit Einschüchterung versuchte, die Versammlung zu untersagen. Unter dem Vorwand, alle anderen Polizisten und Juristen würden sich bezüglich der Legalität der Demonstration irren, drohte er der Demoleitung mit Anzeige. Dabei handelte es sich um rein willkürliches Handeln eines Polizisten der dazu verpflichtet ist, unparteiisch zu sein. Gleichzeitig handelt es sich bei diesem Vorfall auch, zum Glück, um eine Ausnahme.
Nach einigen Minuten verließ der Polizist die Brücke, so dass die AktivistInnen ihren Einsatz fortsetzen konnten.
Der Tierschutz Hase sorgte auch diesmal wieder für aufmerksame Blicke. Trotz kaltem Wetter und lautem Straßenverkehr standen die AktivistInnen 3 Stunden mit dem Transparent an der Brücke.

Kommenden Donnerstag wird die Transparent Demo nicht stattfinden. Aber die Wochen darauf bis zum Sieg der Kampagne, werden sich die AktivistInnen weiterhin an der Autobahnbrücke Derfflingerstraße bzw. Prinz-Eugen-Straße versammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.