Kategorie-Archiv: RespekTiere

Affengehege-Upgrade @ Ried im Innkreis (11.04.2019)

Wer den Berberäffchen-Fall in Ried im Innkreis verfolgt hat, hat vielleicht auch mitbekommen, dass wir diesen Montag mehrere Stunden lang an Spielzeug und Innenausstattung für ihr sonst recht trostloses Gehege gebaut haben. Heute war es dann soweit – wir haben das Material zu den zwei Äffchen gebracht und es dort montiert!

Schon im Juli 2018 hat der Verein RespekTiere gemeinsam mit dem VGT OÖ dafür gesorgt, dass das vorhandene Gehege durch eine Rückzugshütte und einige Plattformen ergänzt wird, seither kümmert sich ein Sachwalter um die Tiere. Da ein leeres Gehege ohne Spiel- und Klettermöglichkeiten aber für Affen nicht gerade attraktiv ist, wurde es Zeit, für eine Inneneinrichtung zu sorgen.

vorher

nachher

Der Verein RespekTiere ist daher an Trash Ups herangetreten und hat uns gefragt, ob wir nicht unterstützend eingreifen wollen. Trash Ups bietet anderen Vereinen im Tier- und Umweltschutzbereich an, kostenlos Produkte anzufertigen, die gerade benötigt werden, so wie es bei diesen Affen-Spielmöglichkeiten der Fall war.

Vor Ort waren die beiden Äffchen anfangs recht schüchtern und haben sich im Hintergrund gehalten und versteckt. Da wir jedoch mit verschiedenen Nüssen ausgestattet waren, haben sie sich mit der Zeit etwas näher an uns herangetraut. Die montierten Klettermöglichkeiten, Plattformen und Leitern haben sie noch etwas skeptisch betrachtet, wahrscheinlich wird sich erst in den nächsten Tagen zeigen, wie sie diese neuen Angebote annehmen. Auch Koffer und eine Hose haben wir montiert und mit Heu und einigen versteckten Nüssen ausgestattet, dass die kleinen Äffchen eine Herausforderung beim Spielen haben.

Nach etwa zwei Stunden war unsere Arbeit getan, auch der Sachwalter hat uns sehr engagiert unterstützt. Die Äffchen haben es jetzt vielleicht ein bisschen schöner in ihrem Gehege!

Unser weiteres großes Projekt ist derzeit der Bau von Katzenhütten, die wir Vereinen zur Verfügung stellen, die sich um Streunerpopulationen kümmern. Auch upgecycelter Schmuck oder Produkte, die aus nicht mehr benötigter Kleidung oder Stoffresten angefertigt werden, sind Themen, mit denen wir uns beschäftigen. Finanziert werden diese Projekte über Material- und Sachspenden. Wir geben unsere Erzeugnisse auch immer wieder gegen Spendenbeiträge weiter, diese „Einnahmen“ fließen zu 100% in andere Tierschutzvereine und -projekte.

Wir treffen uns regelmäßig! Wenn du Lust hast, mitzuhelfen, findest du hier unsere nächsten Veranstaltungen:

https://www.facebook.com/pg/TrashUps/events/?ref=page_internal

http://www.trashups.at/termine/

 

BakeWars – Episode 2 @ Otelo Linz (18.11.2018)

Vegane Kekse ohne Tierleid! #plantbasedrocks

Bei der zweiten Episode unserer wöchentlichen BAKEWARS haben wir uns dem Angriff der Klonkipferl gestellt und uns wieder selbst übertroffen! Wir haben nicht nur eine unglaubliche Menge an leckeren veganen Keksen gezaubert, sondern uns auch noch farblich richtig ausgetobt!

Auch diesmal waren wir etwa 15 backbegeisterte BakeWarriors, die dem Motto treu geblieben sind – StarWars-Kekse gab es heute in Grün in Yoda-Form, wir haben endlich Wookie-Cookies gebacken und ganz nebenbei unsere neue selbstgedruckte Ausstechform (3D-Drucker sei Dank!) ausprobiert. Dabei sind mehrere Kilogramm intergalaktischer Kekse entstanden, die jede Druidenarmee in die Flucht schlägt!

Sith und Jedis in Action:

Wir treffen uns bis Weihnachten jeden Sonntag im Gemeinschaftszentrum Auwiesen (Otelo Linz), um gemeinsam vegane Kekse zu backen. Backen für den Tierschutz – wir machen nicht nur etwas Gutes, sondern haben dabei auch noch richtig viel Spaß, sind in guter und netter Gesellschaft, können nebenbei naschen was geht und Punsch gibts im Übrigen auch! Unsere StarWars-Kekse geben wir gegen einen Spendenbeitrag ab, den Erlös erhält auch heuer wieder der Verein RespekTiere, der sich das ganze Jahr über unermüdlich für Tiere und Tierschutz einsetzt. (www.respektiere.at)

Unsere Kunstwerke im Detail:

Was muss ich tun, um dabei sein zu können?
Wenn du gerne backst …
Wenn du gerne etwas Sinnvolles/Karitatives machen möchtest …
Wenn du gerne Star Wars siehst oder lebst …
Wenn du gerne in toller Gesellschaft bist …
… bist du bei dieser Veranstaltung richtig!

Wir treffen uns das nächste Mal am SO, 25. November, ab 14:00 Uhr im Otelo Linz / Gemeinschaftszentrum Auwiesen.

Alle weiteren Infos zu dieser Veranstaltungsreihe findest du hier:
https://veggies-linz.at/bakewars/

Unsere Facebook-Community:
https://www.facebook.com/groups/135183413226138/

 

RespekTiere + VGT OÖ: Kräftskiva-Demo @ IKEA Haid (04.08.2018)

Alle Jahre wieder veranstaltet IKEA das Kräftskiva, ein Krebsessensfest. Der VGT OÖ nutzte den heurigen Termin, um sich gemeinsam mit dem Verein RespekTiere (Homepage: www.respektiere.at) vor IKEA-Filialen in Salzburg und Linz zu stellen und gegen diese Form der Tierquälerei zu protestieren.

Wusstest du, dass Krebse auf die gleiche Art wie Hummer den Weg auf den Teller finden? Sie werden zumeist völlig illegal lebendig ins kochende Wasser geworfen – eine unserer Meinung nach unglaublich tierquälerische Praxis, die bei IKEA als “Tradition“ gerechtfertigt wird. Da der heimische Flusskrebs noch dazu am Rande des Aussterbens steht, werden die Massen von Krebsen auch noch aus dem Ausland, beispielsweise aus China, importiert. Zudem werden etwa 2/3 eines jeden am Teller gelandeten Flusskrebses überhaupt nicht verwertet, da man mit den Schalen nichts anfangen kann.

Unserer Meinung nach handelt es sich um eine untragbare Praxis, die IKEA durch das jährliche Krebsessen (all you can eat um nur 20€!) unterstützt. Die heutige Aktion hat dazu aufgerufen, sich gegen diese Tierquälerei zu stellen! Wir haben uns mit Masken, Kostümen, Krebsfiguren und einem Sarg bei der Zufahrt zu IKEA aufgestellt und mit Plakaten und Transparenten auf diese Tierquälerei aufmerksam gemacht.

Wenn du ebenfalls dazu beitragen willst, dass das Krebsessen endlich sein Ende findet, schreib an IKEA und sprich dich gegen das Krebsfest aus!

https://www.ikea.com/…/akt…/IKEA_Verbesserungsvorschlag.html

 

RespekTiere-Affengehe-Ausbau-Aktion @ Ried/Innkreis (31.08.18)

Einige Mitglieder des VGT OÖ haben am Dienstag gemeinsam mit RespekTiere in Ried im Innkreis dafür gesorgt, dass es zwei Affen an ihrem Lebensabend etwas schöner in ihrem Gehege haben.

Seit Jahren ist bekannt, dass in einem Vierkanthof mehrere Affen miserabel gehalten werden, RespekTiere hat daraufhin mehrmals versucht, hier Änderungen und Verbesserungen zu erwirken – erste Erfolge folgten: Die psychisch beeinträchtigte Tierhalterin wurde entmündigt und ein Sachwalter eingesetzt, das Affengehege wurde ein wenig ausgestaltet, eine Umsiedelung wurde zugesichert. (Einen Bericht über die Hintergrundgeschichte der Affen findest du hier.)
Das Wiener Tierschutzhaus hatte letztes Jahr sogar angeboten, die Affen zu übernehmen, jedoch muss bedacht werden, dass es sich um sehr alte Affen handelt, denen der Stress des Transports und der anschließenden kurzen Trennung (zum Zweck einer Quarantäne) nicht zumutbar ist. Die Affen verblieben also wiederum in Ried.
Passiert ist leider im Anschluss nur wenig – nach wie vor hatten die Affen nur wenig Möglichkeit zum Klettern oder Spielen, und das gerade bei Berberaffen, die nicht nur ausgesprochen gerne klettern, sondern auch in luftigen Höhen schlafen, was in ihrem derzeitigen Gehege überhaupt nicht möglich war.

RespekTiere hat die Sache daraufhin wieder in die Hand genommen und eine Aktion organisiert, um den beiden noch lebenden Affen ihren Lebensabend etwas angenehmer zu gestalten: Das Team traf sich nachmittags um 13:00 Uhr beim Sachwalter und baute dort eine Art Jagdstand, um den Affen einen Kletterbereich mit Schlafmöglichkeit zu bieten. Um 18:00 Uhr wurde dieser mit einem Anhänger zum Affengehege gebracht und dort bis 20:30 Uhr aufgebaut. Rundherum an den Gittern wurden Kletterbretter befestigt, geplant ist außerdem, in etwa ein bis zwei Monaten weitere Klettergerüste, eventuell mit Hanfseilen, zu ergänzen.

Trotz ihres hohen Alters hatten die Affen noch nicht einmal Namen – sie wurden daher auf Madonna und Cher getauft. Es bleibt zu hoffen, dass sich die beiden Affendamen wenigsten an ihrem Lebensabend etwas wohler fühlen können.

 

Kreuzzug für Tierrechte 2017: Kurzbericht und Fotos

Der Verein RespekTiere aus Salzburg veranstaltete auch dieses Jahr wieder den Kreuzzug für Tierrechte in Linz – wahrscheinlich die auffallendste Demo in Österreich.

Bewusst werden dabei Menschen mit der Tatsache konfrontiert, dass insbesondere sogenannte „Nutztiere“ für die menschliche Gier leiden und sterben müssen. Jedes Jahr findet die Aktion an Ostern statt, da besonders die Kirche zwar Barmherzigkeit predigt , aber unsere Mitgeschöpfe dabei unbeachtet lässt. Daher gibt es bei der Aktion auch drei als Nutztiere verkleidete KreuzträgerInnen mit Dornenkronen und voller „Blut“, die verdeutlichen, wie Tiere für menschliche Sünden sterben.

50 Menschen aus verschiedenen Bundesländern unterstützten dabei die Aktion von RespekTiere, auch der VGT OÖ war dabei.

 

Fotografische Eindrücke des Kreuzzuges für Tierrechte: