Monatsarchiv: Mai 2013

Neuer Link unter „Lebensmittel“

In Linz gibt es nun einen Vertrieb für vegane Superfoods, Proteinpulver, Matcha  Grüntee und vieles mehr:

Veganpower.at bietet exklusive vegane Produkte für die Gesundheit, für körperliches und geistiges Wohlbefinden. Dort werden neben Proteinpulvern und Vitaminen/Mineralien auch sog. Superfoods, Matcha Grüntee, Snacks und so einiges mehr verkauft. Bislang kann leider nur online bestellt werden, eine Abholung ist nach vorheriger Rücksprache aber möglich.“

logo

ÖVP, FPÖ und SPÖ wollen unzureichende Tierschutz Bestimmung!

Für den Wortlaut zu Tierschutz in die Verfassung wird bald abgestimmt, aber die aktuelle Formulierung ist eine sehr oberflächliche: „Der Staat bekennt sich zum Tierschutz“. Die ÖVP war die einzige Partei, die das Anliegen seit 17 Jahren igonierte und nur eine oberflächliche Formulierung akzeptiert, um mächtige  Lobbys zu schützen, die auf Ausbeutung von Tieren basieren.

Nun wollen SPÖ und FPÖ der juristisch unzureichenden Formulierung möglicher Weise zustimmen.

In Bezug auf Tierschutz, wird auch Grundlagenforschung und angewandte Forschung, und somit Tierversuche, und die Versorgung mit tierischen Nahrungsmitteln in der Verfassung verankert. Eine Allgemeine Formulierung von Tierschutz in der Verfassung ist gegen eine spezielle, wie die der Grundlagen- und angewandten Forschung, annähernd bedeutungslos.
Ganz offensichtlich ist, dass damit lieber die Interessen mächtiger Lobbies unterstützt werden, als die der österreichischen Mehrheit.

Tiere müssen unabhängig von ihrer Funktion als Ausbeutungsmaterial geschützt werden, denn sonst kann es keine Abwägung zwischen den Interessen der Tiere und dem Konsuminteresse geben.

Es gibt noch eine geringe Chance, die Formulierung zu ändern,

in dem BürgerInnen E-Mails an die zuständigen Unterausschuss Mitglieder und TierschutzsprecherInnen senden (oder anrufen) – E-Mail Adressen findest Du hier.
Es soll gefordert werden, dass:
– die Formulierung auf „Der Staat bekennt sich zum UMFASSENDEN Tierschutz“ geändert werden soll, ODER
– die Bezugnahme von Grundlagenforschung und Versorgung mit tierischen Lebensmittelnauf Tierschutz gestrichen werden, ODER ZUMINDEST
– als Zusatz zu Grundlagenforschung und Versorgung tierischen Lebensmitteln, hervorgehoben wird: „wenn dies nicht im Widerspruch mit §2 („Der Staat bekennt sich zum Tierschutz“) steht.“

Wer die Zeit hat, kann auch noch zu den jeweiligen Landesparteizentralen (ÖVP, FPÖ und SPÖ) bzw. zu den Bezirksparteien gehen, um eine sinnvolle Formulierung zu fordern. Diese können das an die Bundespartei weiterleiten. Je mehr BürgerInnen sich einsetzen, desto erfolgreicher können wir die Kampagne abschließen.

 

Tierrechtsradio: Mitschnitt vom 24.Mai 2013

Thema des heutigen Tierrechtsradio war Social Media und deren Auswirkung auf Kampagnen, Vereinsarbeit und politisches Engagement.

https://veggies-linz.at/tierrechtsradio/TRR_May_24_2013.mp3

Fair Planet 2013

Am 18.Mai 2013 fand unter dem Lentos Linz das vegane Straßenfest Fair Planet statt.

Mehr Besucher als je zuvor nutzten durch den geänderten Standort und die enge Zusammenarbeit mit dem Linzfest die Möglichkeit, sich über Menschenrechte, Tierschutz und Umweltschutz zu informieren und dabei noch vegan, fair, biologisch und regional einzukaufen.
Besonders beliebt und stets hinter einer langen Warteschlange verborgen sorgte die ess-BAR für das leibliche Wohl der Besucher mit Burgern, Bosna, Chili und vielem mehr. Gleich daneben gab es an der genuss-BAR eine riesige Auswahl an veganen Kuchen, Torten, Muffins und allem, was das süße Herz begehrt. Auch bio-fairer Kaffee durfte am Stand des Weltladens nicht fehlen.

Für beste Unterhaltung war gesorgt durch die Bühnenauftritte von Beda mit Palme und DJ Andryx.
Großes Highlight am heurigen Fest war die Kochshow von der veganen Kinder- und Kochbuchautorin, Showköchin und Künstlerin Katja Kaminski, die vor den Augen der interessierten Zuschauer ein köstliches 3-Gänge Menü zauberte.
Dieses war gleichzeitig der Hauptpreis unseres Video-Gewinnspiels, welches noch am Fest weitergeführt wurde und sich großer Beliebtheit erfreute. Zahlreiche Besucher konnten sich so an den begehrten Haupt- und Sachpreisen erfreuen.

Aufmerksamkeit erregten auch der Flashmob von Amnesty International für Roma Rechte und die vielen Mitmachaktionen am Fest:
So konnte man sich an der Solidaritätsaktion für Bradley Manning beteiligen, an der Tauschwand und am KostNix Flohmarkt mitwirken und sich von BravoInk und Trash-Shirts T-Shirts mit den Zeichen für Liebe und Freiheit bedrucken lassen.
Am Infostand von Südwind tauchten die Besucher selbst in eine nachgebaute Kleiderfabrik ein, wurden über die Arbeitsbedingungen in Bangladesch informiert und konnten durch die Unterschrift einer Petition gleich selbst aktiv werden.
Ebenfalls gut angenommen wurde die Fotoaktion des Vereins gegen Tierfabriken, bei der man mit Hilfe von Sprechblasen die längst überfällige Aufnahme von Tierschutz in die Verfassung fordern konnte.

Das Organisationsteam bedankt sich ganz herzlich bei allen HelferInnen, Gastorganisationen, SponsorInnen, dem Linzfest und ganz besonders bei allen BesucherInnen für das gelungene Fest und freut sich auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr!

Die Veggies auf Video!

Veggie Karin verrät euch im folgenden Video nicht nur leckere vegane Kuchenrezepte sonder stellt auch kurz die Veggies Linz vor. Das Video ist Teil des Fairplanet Gewinnspiels – achtet also darauf ob ihr den einen oder anderen Buchstaben erspäht! Wie das Gewinnspiel funktioniert erfahrt ihr hier und alle Videos könnt ihr euch hier ansehen.

Die gezeigten Kuchen – und noch vieles mehr! – könnt ihr morgen direkt am Fairplanet Festival verkosten, denn auch die Veggies Linz sind natürlich da! Das Festival findet dieses Jahr direkt neben dem Lentos statt.

Wir freuen uns schon morgen gemeinsam mit euch zu feiern und danken den Video-Machern von Fairplanet und natürlich Karin, dass sie sich für uns vor die Kamera gestellt hat 🙂