Monatsarchiv: Oktober 2012

Messe Gesund Leben in Wels

Von Freitag, 2. November bis Sonntag 4. November findet in Wels die Messe „Gesund Leben“ statt. (Hier geht’s zur Website). Dort findet ihr nicht nur Informationen zur veganen Ernährung, am Samstag, dem 3. November gibt es auch noch einen Vegan Bake Sale, wo ihr vegane Kuchen, Torten und Muffins probieren könnt. Die Veggies Linz unterstützen den Bake Sale  natürlich und freuen sich noch über Kuchenspenden oder Hilfe direkt vor Ort! (Bitte tragt euch dazu in unser Doodle ein: http://www.doodle.com/wv55vvvrxxf4h8h3#table) Der Erlös geht diesmal an die Vegane Gesellschaft Österreich.

Folgende vegane AusstellerInnen sind auf der Messe vertreten:

Vegane AusstellerInnen:
Lokapala: Ein veganes Geschäft/Cafe aus Schwanenstadt, mit Geschäftsmodellen der besonderen Art
Muso Koroni: Eine Boutique mit veganer, fairer Bio-Mode und Kosmetik
Makam Döner: Leckerer veganer Kebap
Nutrisun: Vegane Fleischalternativen
Vegane Gesellschaft Österreich: Die Österreichische Vertretung für VeganerInnen setzt sich für die vegane Lebensweise in vielerlei Hinsicht ein.
Veganbag: Ein veganer Onlineshop aus Pichl bei Wels
Verein gegen Tierfabriken: Der VGT setzt sich vor allem für sogenannte „Nutztiere“ und „Versuchstiere“ ein.

Die folgenden Vorträge empfehlen wir besonders:

Samstag:
12:00 Chris Moser: Die Kunst Widerstand zu leisten
13:00 Martin Schlatzer (Ernährungsökologe)
14:00 Dr. Kurt Schmidinger: Die globalen Folgen
unserer Ernährungsgewohnheiten
15:00 Felix Hnat: Selbst wenn Sie Fleisch essen,
können Sie Tieren helfen
16:00 Doris Hofner (Tierparadies Schabenreith)

Sonntag:
13:00 Dr. Thomas Lehninger: Spiritualität und Ernährung
14:00 Petra und Niki Kulmer: Veganismus und Sport
16:00 Dr. Thomas Lehninger: Sind Menschen
physiologisch gesehen Fleischesser_innen?

Parallel: Ernährungsberatung mit VGÖ-Ernährungsexpertin Katharina Petter

 

 

Die Veggies Linz sind in der Tips!

Fast eine ganze Seite witmet die Linzer Tips einem tollen Artikel über die Veggies Linz. Ihr findet den Bericht in der aktuellen Tips auf Seite 6 oder auch online hier: http://www.tips.at/news/linz/land-leute/263839-veggies-linz-fleischlos-gluecklich

Auf Seite 5 gibt’s übrigends auch einen Artikel über die letzte Tierschutzaktion gegen Tierversuche: http://www.tips.at/zeitungneu/?ausgabe=Linz&page=zeitung.php?page_id=275&ausgabe=TIL

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Von Leid, Eitelkeit und giftigen Pelzen

Bei Infotischen wird neben der aktuellen Kampagne „Tierschutz ins Tierversuchsgesetz“ wieder vermehrt über Pelz gesprochen, da der Winter beginnt und viele unwissende KonsumentInnen oft nach unzureichend gekennzeichneten Produkten mit Pelzverbrämungen greifen. Einige Bekleidungsläden verraten durch ihr neudekoriertes Schaufenster bereits, dass Profit über Mitgefühl steht.

Auch Kleider Bauer zeigt durch die Schaufenster abermals Pelze. Pelze sind oftmals mit giftigen Chemikalien behandelt, wie ein aktueller Report (Kurzbericht) aufzeigt. Während drinnen für Leid und Eitelkeit geworben wird, versammeln sich draußen die samstäglichen DemonstrantInnen.

Trotz zeitlichen Drucks für viele AktivistInnen in Linz, gibt es noch Motivation für Infotische und Demonstrationen verschiedener Art. Deshalb versammeln sich auch samstags AktivistInnen, um Menschen über Tierschutz im Alltag und über die Tierversuchskampagne zu informieren. Auch in Wels fand trotz Schneeregen und Kälte am 27.10.12 ein Infotisch statt, obwohl Samstage üblicher Weise für Kleider Bauer Demonstrationen freigehalten werden. Eine Woche früher, am 20.10, wurde auf der Linzer Landstraße wieder mit Megafondurchsagen, kreativen Bodenmalereien und Liedern neuer Schwung in den Kleider Bauer Infotisch gebracht.

    

Seit 1989 sind Pelztierfarmen in Österreich aus ethischen Gründen verboten – ein klares Zeichen, dass ÖsterreicherInnen eine derartige Quälerei von Lebewesen nicht unterstützen wollen.  Leider ist Echtpelz nicht am Preis erkennbar, da hauptsächlich Pelzverbrämungen an Kleidungsstücken verkauft werden, die den Preis nicht sehr verändern. So geraten unwissende Menschen umso öfter unbeabsichtigt an unauffällige Pelzprodukte. Auf Kennzeichnungen bzw. wahrheitsgemäße Auskunft von angestelltem Personal ist kein Verlass, denn: Unwissenheit ist Profit.

Informationen wie Ihr Echtpelz von Kunstpelz unterscheiden könnt findet ihr hier (Link).

Auch beim Thema Tierschutz in die Verfassung kommt es anscheinend nicht in erster Linie auf den Volkswillen an, sondern auf den Willen des Lobbyismus für Tier- und Menschenausbeutung. Bereits 96 unterschrieben 460 000 Menschen das Volksbegehren für Tierschutz in die Verfassung. Jetzt, 2012, könnte es endlich soweit sein, obwohl die Formulierung für Tierschutz im Verfassungsrang immer noch diskutiert wird. Im nachteilhaftesten Fall, wird das Tier nur als „Ressource für den Menschen“ geschützt. Aus einer IFES Umfrage geht hervor, dass auch jetzt noch 74% der ÖsterreicherInnen Tierschutz in der Verfassung sehen wollen, das sind etwa ¾ der österreichischen Bevölkerung. Es liegt auf der Hand, dass die Industrien für Fleisch, Milch, Pharma etc. keinen Schutz für Tiere der Tiere wegen bevorzugen, sondern im besten Falle Schutz der ausgebeuteten Tiere zu Gunsten des Egoismus und der Vermarktung.

Für Tierschutz in der Verfassung wird der Wortlaut von §1 Bundes-TSchG von aktiven Tierfreunden gefordert: „Ziel (dieses Bundesgesetzes) ist der Schutz des Lebens und des Wohlbefindens der Tiere aus der besonderen Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf.“

Wir fordern Schutz für Tiere als Mitgeschöpfe, nicht als Sklaven!

Neuer Linzer Ökoshopping-Guide!

Für alle Veggies, die nicht nur ein Herz für Tiere haben, sondern auch auf umweltfreundlichen und fairen Einkauf achten, haben wir einen brandaktuellen Linktip auf Lager! Die Grünen Linz haben einen Ökoshopping-Guide herausgegeben, in dem  ihr nachhaltige Linzer Geschäfte findet. Vom Bioladen bis zum hippen Öko-Mode-Label ist hier alles vertreten. Hier könnt ihr euch den Guide online ansehen: http://issuu.com/gruenelinz/docs/oekoshoppingguide

Die Veggies gehen schon daran, die empfohlenen Locations zu checken – schon bald findet ihr die besten Tips wie gewohnt auf unserer Seite unter „Essen und Einkaufen“.

Veggies Ausflug zum Schillinger

Den Staatsfeiertag nutzten die Veggies Linz für einen Ausflug der besonderen Art. Ein Bus mit neun hungrigen Veggies fuhr ins ferne Großmugl um sich beim berühmten Schillinger den Bauch vollzuschlagen. Der Schillinger ist ein Gasthaus, das sich auf typisch österreichische Hausmannskost versteht – allerdings 100% vegan!

Nach Suppen wie Fritattensuppe oder Fleischstrudelsuppe (unser besonderer Tip ist die „Bohnella“ – einfach ein Wahnsinn!), Hauptgerichten wie Wildragout, Gustopfand’l oder Hausplatte (mit tollen, selbstgemachten Pommes) und Nachspeisen wie Kokos Panna Cotta und Tiramisu Nockerl mussten sogar wir Veggies aufgeben, kein Wunder bei den großen Portionen. Die wurden übrigends auch noch zu absolut fairen Preisen angeboten!

 

Um im Magen wieder Platz zu schaffen, machten wir einen Spaziergang zum Leeberg, der Großmugl seinen Namen gibt. Beim Leeberg, der mit Abstand höchsten Erhebung in der ganzen Umgebung, handelt es sich um ein Hügelgrab aus der Hallstattkultur.

Nach unserer kleinen Wanderung waren wir bereit zur zweiten Runde und testeten noch die Burger des Schillinger. Was soll man sagen, diese Cheeseburger sind ungeschlagen! Nach ein paar abschließenden Cocktails zu unschlagbaren Preisen deckten wir uns noch mit Proviant in Form von Cordon Bleu ein. Dann brachen wir auf – mit schmerzenden, aber glücklichen Bäuchen nach 6 Stunden Schillinger.

Danke für die tolle Verköstigung, wir kommen wieder!