Schlagwort-Archiv: ernährung

Vood for Vriends

Ja, es stimmt, vegan kochen und essen ist eine unserer Lieblingsbeschäftigungen!

Voods for Vriends ist eine Veranstaltungsreihe, wo man sich gegenseitig mit einem mindestens 2-gängigen veganen Menü bekocht. Am ersten Termin laden wir euch zu uns ein und überraschen euch mit unserer Interpretation dieses Konzepts. Die Teilnehmer*innen machen sich an diesem Abend einen gemeinsamen weiteren Termin aus, an dem das nächste Essen stattfindet, wieder mindestens 2 vegane Gänge bei dir zuhause. So geht es weiter, bis alle Teilnehmer*innen für die anderen gekocht haben. Die Teilnehmer*innen können alle Mahlzeiten mit Punkten bewerten, am Ende der Veranstaltungsreihe werden die Gewinner*innen prämiert.

Wenn du keine Küche oder Möglichkeit hast, die Teilnehmer*innen zu dir nach Hause einzuladen, können wir dir in Absprache auch eine entsprechende Location zur Verfügung stellen.

Die einzige Voraussetzung zur Teilnahme: Was du kochst, ist ausschließlich vegan.

Es ist egal, ob du eine Einzelperson, ein Pärchen, Team oder jede andere Konstellation bist, ob wir dich kennen oder nicht, ob du in Linz wohnst oder irgendwo anders, wo man halbwegs gut hinkommt – Hauptsache, du kochst und isst gerne vegan!

Die Teilnahme ist natürlich kostenlos! Um die Lebensmittel für das Essen, das du kochst, musst du dich aber selbst kümmern.

Anmeldung bitte per Mail an Linda (linda.haider@eduhi.at – Zusagen auf Facebook gelten nicht als Anmeldung). Die Adresse für den ersten Termin erhältst du nach deiner Anmeldung per Mail. Solltest du noch irgendetwas wissen möchten, schreib uns ein Mail!

Wir freuen uns sehr auf eure Gesellschaft (und gutes veganes Essen)!

Das Sportteam Front Food läuft!

Der Start des Linz-Marathons war gleichzeitig auch der Startschuss für das Sportteam Front Food, das sich in den letzten Wochen zusammengefunden hat, um für unser Stammlokal sportlich aktiv zu werden!

Unsere Zeit bei der Marathon-Staffel war mit 4 Stunden 9 Minuten deutlich besser, als wir erwartet hatten. Als Belohnung für diesen Erfolg wurden wir im Anschluss durch Bernies Verpflegung wieder aufgepäppelt – und die Staffel für nächstes Jahr steht bereits!

Linz-Marathon

Wir machen in dieser Saison noch bei zahlreichen anderen Sportveranstaltungen mit (3-Brückenlauf, Firmentriathlon, Linzer Lady-Runs, Heldenläufe, Airport Night Run, Tierschutzlauf Wien, …). Auch Radfahren und Schwimmen zählen zu unseren Disziplinen!

Wer bei anderen Lauf- und Sportveranstaltungen bei uns mitmachen möchte, kann sich gerne bei Linda melden, es gibt eine entsprechende WhatsApp-Gruppe!

3-Brückenlauf

veganes Potluck @ Auwiesen (27.03.2019)

Unser letztes Potluck war gekennzeichnet von Bärlauch – das bringt diese Zeit so mit sich und das ist gut so! Nicht nur schmeckt er einfach wunderbar und man kann zahlreiche verschiedene Gerichte damit machen, er sieht auch noch so hübsch aus und die grüne Farbe passt perfekt zu unserer Philosophie.

Bärlauch von giftigen Pflanzen wie Herbstzeitlose und Maiglöckchen zu unterscheiden, kann ganz schön tückisch sein – wenn du dir nicht wirklich sicher bist, dass du Bärlauch vor dir hast, solltest du die Blätter lieber stehenlassen. Unser Tipp: Beim Sammeln wirklich jedes Blatt einzeln ansehen und niemals in Büscheln pflücken, denn sonst kann man leicht übersehen, wenn zwischendrin eine andere Pflanze wächst.

Wenn du gern nähere Infos zu Bärlauch hast oder beim Sammeln von jemandem begleitet werden möchtest, wende dich gerne an Robert!

 

Beyond Potluck @ Auwiesen (23.03.2019)

Nachdem Metro vor kurzem verkündet hat, dass es endlich Beyond Burger in Österreich geben wird, konnten wir es und natürlich nicht nehmen lassen, endlich DEN Burger zuzubereiten und ein „Beyond Potluck“ zu veranstalten.

Damit es aber nicht so aussieht, als würde es bei uns immer nur ums Essen gehen, haben wir zeitgleich einen Spieleabend (eigentlich eine LAN-Party) organisiert, es wurde neben „Super Mario“ hauptsächlich „Dark Souls“ gespielt. Okay, bei uns geht es immer auch ums Essen. Aber beim Essen kommen schließlich die Leut‘ zam. 🙂

Feedback zum Burger: Beyond Burger ist sicherlich eines der besten Produkte, die es derzeit gibt, was den geschmacklichen Vergleich mit „echtem Fleisch“ betrifft – vor allem riecht es derartig nach Fleisch, dass wir den halben Abend über lüften mussten. In Kombination mit dem restlichen Burger und seinem Inhalt bekommt das Patty definitiv ein Sehr gut. Ohne diese Kombination sind wir allerdings nicht so überzeugt.

Martin Balluch liest „Im Untergrund“ @ Front Food Linz (29.01.2019)

Am Dienstag konnten wir die Gelegenheit ergreifen und eine unserer Lieblingsaktionen (Essen) mit etwas Sinnvollem verbinden, nämlich der Lesung von Martin Balluch im Front Food

Im Untergrund“ ist ein Tierrechtsroman, der wahre Begebenheiten aus der Zeit in England erzählt, wenn auch chronologisch anders angeordnet und mit veränderten Namen. Mit der Lesung hat Martin Balluch einen Überblick über den Inhalt gegeben und verschiedene Szenen vorgelesen, deren Vor- und Entstehungsgeschichten er zwischendurch immer wieder erzählt hat.

Da gibt es zum Beispiel dieses Universitätsinstitut, wo Tierversuche betrieben werden, die den Protagonisten Paul mit einer für ihn unfassbaren Grausamkeit konfrontieren. Oder die Jagdstörungen, im Zuge derer ein Aktivist überfahren und getötet wird, ohne dass der Fahrer dafür belangt wird. Oder die Einblicke in Tierfabriken, von denen der Protagonist bis dahin gar nicht gewusst hat. Aber auch Umweltthemen wie die Blockade eines Waldes in Form eines Baumdorfs werden thematisiert. Geendet hat die Lesung dann mit einer auflockernden Geschichte rund um die Hochzeit eines Aktivistenpaares, zu der sowohl vegan als auch nicht-vegan lebende Menschen eingeladen waren, was aufgrund der Menüauswahl zu einem unerwarteten Eklat geführt hat.

Das Buch gibt einen unglaublich detaillierten und umfangreichen Einblick in die Tierschutzarbeit von 8 Jahren England-Aufenthalt und erzählt in unzensierter Offenheit alle Widrigkeiten, denen Tierschützer*innen durch ihren Aktivismus immer wieder begegnen. Die oft unverständliche Positionierung der Polizei oder des Gerichts werden ebenso thematisiert wie zwischenmenschliche Beziehungen, das Buch ist aber vor allem gekennzeichnet durch die zahlreichen Aktionen der Progatonist*innen (etwa 80 Aktionen werden geschildert).

Wir halten diesen Roman für absolut lesenswert!

Im Anschluss konnte das Buch erworben werden, Martin Balluch hat es außerdem signiert, wenn das gewünscht wurde.