Solidarisch in Wien gegen Pelz

Die jährliche Demo gegen Pelz in Wien war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg und bekam auch Unterstützung der Linzer AktivistInnen. Obwohl aufgrund des kalten Wetters weniger Menschen erschienen, als sich angekündigt hätten, hielten rund 300 Menschen die wenigen Stunden durch, um die Öffentlichkeit an das Leid in Pelztierfarmen zu erinnern, dass durch manche Kleidungsketten nach wie vor auch in Österreich verkauft wird.

In Österreich selbst gibt es seit 1998 ein Pelzfarmverbot durch die Kampagnenarbeit von unter anderem dem VGT. Wichtig dabei ist, dass es aus ethischen Gründen zu diesem Verbot kam. Das ist ein Zeichen für die überwiegend ethische Einstellung der BürgerInnen. Doch leider haben die Chefs der Kleidungsketten, wie beispielsweise Kleider Bauer, Hämmerle, Turek und Liska noch nicht in ihren Regalen umgesetzt. Vor diesen Ketten wurde bei der Großdemo auch Halt gemacht und lautstark an die ethische Verpflichtung gegenüber Tieren erinnert.

Wir bedanken uns herzlich für die Organisation und die Durchführung der Demo in Wien!

Auch in Linz wird es am 3.Dezember eine kleinere Pelzaktion des VGT OÖ geben, bei der AktivistInnen auf der Landstraße mit blutigen Pelzmänteln bekleidet, Pelz-bezogene Schilder halten und ein Film über die Pelzproduktion gezeigt wird. Auch einen Infotisch mit Petitionen wird es, wie üblich, dabei geben.
Alle, die sich gegen Pelzverkauf einsetzen wollen, sind herzlich eingeladen mitzumachen.

Fotos der Großdemo in Wien:

Einladung zu Veggie- und Tierrechtsaktionen im November – Unterstützung wird gesucht!

Bei der spektakulären Tierrechte JETZT Aktion am 5.November von 12:00 – 13:00, werden mehrere Hundert TeilnehmerInnen zeigen, dass die Tierindustrie eine Vielzahl an Opfern fordert, deren Leid hinter verschlossenen Türen stattfindet. Dazu stellen sich die AktivistInnen über den Stephansplatz verteilt auf und halten dabei die verstorbenen Tiere in ihren Händen. Währenddessen wird ein Vortragender darüber sprechen, wie diese Tiere gestorben sind und wieso sie sterben mussten.

Wenn Du Teil von dieser großen Aktion sein möchtest, wird nur noch eine online Anmeldung benötigt, damit die Platzeinteilung vereinfacht wird. Die Anmeldung findest Du hier: http://vgt.at/tierrechte-jetzt/takepart-de.php.

Facebook Veranstaltung mit mehr Infos: https://www.facebook.com/events/573487226157663/

 
Wenn Du am selben Wochenende in Linz bist und noch eine Beschäftigung suchst, bietet sich die erstmalig in Linz stattfindende vegane Messe Veggie Planet an. Diese findet von 5. – 6. November in der Tabakfabrik statt. Die Messe lebt von ehrenamtlicher Unterstützung, weshalb noch HelferInnen gesucht werden.

Bei Interesse an Mithilfe bei der Messe sende einfach eine kurze Mail an Lisa: lisa.klein@vegan.at
im Idealfall mit der Telefonnummer – natürlich unverbindlich!

 

 

 

 

Der VEGAN Bake Genuss Herbst 2016: Gesundheitstag, Wear Fair, Lange Nacht der Museen

2016 gab es bereits am 11. September bereits zum 4. Mal ein veganes Buffet beim Gesundheits- und Familientag im Leondiger Rathaus. Davor hat der vegetarisch/vegane Aspekt bei der Veranstaltung noch gänzlich gefehlt, kommt inzwischen bei BesucherInnen aber sehr gut an. Viele interessierte Gäste decken sich mit Infomaterial und veganen Rezepten ein. Auch wenn einige davon „nur“ Flexitarier sind, erwähnen diese, dass sie immer mehr Gewicht auf den veganen Anteil ihrer Ernährung legen. Diese Entwicklung kann unterschiedlich begründet sein, ob für Tiereschutz, gegen Umweltzerstörung, Ausbeutung der Ressourcen in Entwicklungsländern durch Land Grabbing und Regenwaldrodung oder auch für die eigenen Gesundheit. Oftmals beginnt die Umstellung aus einem der Gründe und die anhaltende Motivation dafür bieten alle Gründe kombiniert.

Nach 4 Jahren konnte bereits deutlich mehr Offenheit der BesucherInnen gegenüber Veganismus beobachtet werden. Insbesondere, dass bekannte Gesichter jährlich zum Gesundheitstag erscheinen und die anfänglich skeptische Einstellung plötzlich durch Aufgeschlossenheit ersetzt wird, war erfreulich. Einige vegane Rezepte, die in den Vorjahren weitergegeben worden sind, haben bereits Begeisterung für den veganen Lebenstil geweckt, weshalb BesucherInnen dann gezielt den veganen Infostand aufgesucht haben.

Das vegane Buffet mit Tierschutzstand hat sich also bestens beim Gesundheitstag etabliert. Auch die fleißigen BäckerInnen verlieren ihre Motivation nicht, so können jedes Jahr viele verschiedene Kuchen, Muffins, Energieriegel, Schaumrollen, Spieße, gesunde Brötchen u.a. angeboten werden. Auch Neuaktive haben dort ihren wunderbaren Beitrag geleistet.

Die Anzahl der Spenden, die eingenommen werden konnte, hat sich 2016  verdoppelt und der Erlös wird, wie üblich, an das Tierparadies Schabenreith überwiesen.
www.tierparadies.at

Aber der Gesundheitstag war nicht die letzte Möglichkeit im Herbst 2016, bei einem veganem Buffet zu helfen und zu kosten. Schon im Zuge der Wear Fair wird es am 24. und 25. September am Otelo Stand einen Kuchentisch geben, für den noch dringend Backhilfe und Standbetreuung benötigt wird. Je mehr Leute auch nur ein bisschen helfen könnte, desto motivierender und lustiger wird das Event.
Hier gibt es mehr Infos dazu: https://www.facebook.com/events/1018463304938260/ 
Die Kontaktadresse lautet daniel.suna@gmx.at.

Danach kann mensch auch am 1.Oktober von 18:00 – 0:00 bei der Sternwarte in Linz Kuchen u.ä. vorbeibringen, denn auch dort findet anlässlich der Langen Nacht der Museen ein Bake Sale zu Gunsten des Tierschutzes statt. Die Spenden sollen wiederum an Schabenreith und an den Verein RespekTiere gehen.
Mehr Infos hier: https://www.facebook.com/events/192107381201232/
Kontakt: David Voglsam – 0664/606723136

Wir bedanken uns für die große Hilfe und hoffen, dass sich auch für die kommenden Events noch engagierte HelferInnen Zeit nehmen können!

Fotos vom veganen Buffet am Gesundheitstag 2016:

dsc06754 dsc06756 dsc06757 dsc06760 dsc06762 dsc06764 dsc06770 dsc06773  14302493_628504923979878_416816407_n 14341644_628505030646534_448958035_n14310459_1402236966470674_3568731071851422327_o

VGT Sommertour: gegen Ferkelkastration auch in Linz

Kastration ohne Betäubung ist in Österreichs Schweine-Tierfabriken nach wie vor legal und die Regel. Dank TierrechtsaktivistInnen, die sich wieder seit vergangenen Wochen für die Ferkel engagieren, rückt das Thema erneut vermehrt in den Vordergrund.

Üblich ist diese Grausamkeit deshalb noch, um den Ebergeruch von dem Fleisch so zu verhindern, dass es den Betreibern auch Tierarztkosten möglichst erspart. Zwar gibt es nicht verpflichtend vorgeschriebene, schmerzlindernde Mittel, die den Ferkeln verabreicht werden können, doch diese verhindern nicht den Schmerz während der Prozedur.

Um auf die Tortur hinzuweisen, die junge, männliche Ferkel in Tierfabriken erleiden müssen, zeigten AktivistInnen des VGT im Zuge einer Sommertour am 23.August 2016 auch in Linz (sowie in anderen Bundesländern davor) mit Hilfe einer 360° Brille einen Kurzfilm über intensive Schweinehaltung, die betäubungslose Kastration und schließlich die Schlachtung der Schweine. Der Name des Kurzfilms lautet „Durch die Augen eines Schweines“ und wurde produziert mit Thomas D von den Fantastischen Vier. Wie der Titel bereits passend aussagt, ist es möglich, mit der neuen Technologie aus der Sicht des Tieres, einen kurzen Ausschnitt des Alltags in Schweinefabriken mitzuerleben.
Viele der interessierten PassantInnen, die sich den Film angesehen hatten, äußerten sich im Anschluss schockiert.

DSC06588 DSC06608 DSC06648 DSC06674

Neben dem gezeigten Film wurde die Praxis der Ferkelkastration auch noch durch einen Aktivisten veranschaulicht, der sich symbolisch kastrieren ließ.

DSC06683

Bei den Infotischen kann auch eine Petition gegen betäubungslose Ferkelkastration unterstützt werden.

In Deutschland soll die betäubungslose Kastration von Ferkeln ab 2019 verboten werden und über schmerzfreie Alternativen wird bereits diskutiert. Das ist bereits ein Schritt in die richtige Richtung, woran sich auch Österreich orientieren sollte. Da aus Sicht der Tiere Massentierhaltung, sowie  Tierausbeutung allgemein abgeschafft gehört und jegliche tierquälerische Praxis verboten werden muss, kann dieses Ziel politisch Schritt für Schritt erreicht werden.

Ein Umstieg auf weitgehend tierleidfreie Produkte ist dafür jedenfalls unerlässlich. Denn nur durch die enorme Nachfrage wird Massentierhaltung und die einhergehende Tierquälerei aus wirtschaftlicher Sicht notwendig. Vegane und vegetarische Alternativen sind bereits in großer Vielfalt in Supermärken und Restaurants vorhanden und werden Jahr für Jahr erweitert. Diese Entwicklung wirkt der Misshandlung und Ausbeutung von anderen Lebewesen entgegen.

Aktions Ankündigung: Am Do, den 25. August findet in Wien vor dem Landwirtschaftsministerium eine Medienaktion zum Thema statt.
Donnerstag, 25. August 2016, 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr Landwirtschaftsministerium, Stubenring 1, 1010 Wien. Siehe: http://vgt.at/presse/news/2016/news20160823hl.php  
 

Wir bedanken uns für den Einsatz der AktivistInnen!
Quellen:
http://vgt.at/presse/news/2016/news20160823hl_2.php,
http://www.agrarheute.com/wissen/4-eckpunkte-weg-betaeubungslosen-ferkelkastration,
https://www.happycow.net/,
http://vgt.at/presse/news/2016/news20160823hl.php.

Gatterjagd-Infotische in Linz

Obwohl der wöchentliche Infotisch in Linz nicht in erster Linie dazu dient, vegane Ernährung zu verbreiten, sondern Menschen über unsere Schwerpunktkampagnen zu informieren und einzuladen, selbst dafür aktiv zu werden, um öffentlichen Druck zu erzeugen, begegnen zunehmend häufig Menschen uns mit „Ich bin schon vegan“ bzw. „ich interessier‘ mich für Veganismus, habts‘ ihr was zum Lesen.“ Diese Entwicklung hat sich rasch in nur wenigen Jahren gezeigt. Erfreulich ist auch, dass diejenigen als Hauptantrieb den umfassenden Ethikgedanken und die Umwelt sehen.

Aber auch für die Gatterjagdkampagne konnten in den vergangenen Wochen und Monaten in Linz viele Unterschriften gesammelt werden. Einige Menschen besuchen gerne den Infotisch, nachdem sie einen Flyer zum Thema erhalten haben.

Wer gerne selbst mitmachen will, ist immer herzlich eingeladen. Die Termine für die Infotische, Mahnwachen, Straßentheater etc. werden auf veggies-linz.at und unter https://www.facebook.com/VGT-O%C3%96-1587245624898667/?ref=bookmarks bekannt gegeben. Wer außerdem den OÖ Newsletter erhalten will, kann uns unter ooe@vgt.at kontaktieren.
Für Neuaktive gibt es auch eine facebook Gruppe, in der alle wichtigen Termine mitgeteilt werden: https://www.facebook.com/tierrechte.neuaktiv.linz/

Danke für die Unterstützung!

Bilder von einigen Infotischen 2016

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

13.August

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

13.August

DSC05841

16.Juli

DSC05555

18.Juni

DSC03723

28.Februar

DSC05145

16.April