Category Archives: Ernährung

So gut wie noch nie – Gesundheitstag 2017: mit (kurzer) Fotomeile

So erfolgreich, groß und bunt wie noch nie verlief der Gesundheitstag in Leonding für die VertreterInnen der VGÖ, die sich wieder aus Veggies-Linz und VGT OÖ zusammenschlossen. Selbstverständlich war der vegane Stand am Gesundheitstag bisher immer ein positives Erlebnis, aber die Einnahmen, die, wie üblich, für das Tierparadies Schabenreith gesammelt wurden, haben sich seit letztem Jahr verdoppelt … 405€ konnten die engagierten Bäcker, Köche, Infotisch-Helfer, Material-Bastler (jeweils mit einem dazugedachten *Innen)  usw. mit den mitgebrachten Naschereien und gesünderen Naschereien entgegennehmen.

Kuchen, Cake-pops, Mini Cupcakes, Energiekugeln, selbst gemachten Brot mit selbst gemachten Aufstrichen, glutenfreies, zuckerfreies und zuckerhaltiges waren nicht der einzige Aspekt vom diesjährigen Stand. Dieser wurde von
Trash Ups Produkten erweitert, die jedes Wochenende im Gemeinschaftszentrum Auwiesen gebastelt werden. Mehr Infos dazu, siehe hier.


Kleiner Aufruf zwischendurch – das Fixprogramm für (fast) jedes Wochenede:

Samstag ab 14:15 Tierrechtsinfotisch mit kreativer Untermalung, coolen Leuten und philosophischen  Gesprächen mit verschiedenen Tierrechtsschwerpunkten.
Samstag & Sonntag jeweils ab 14:00 Trash Ups, wo für den Tierschutz gebastelt wird. Nützlich mitzubringen sind kreative Ideen bzw. Spaß am Basteln und Material.


Besonders am Gesundheitstag in Leonding haben wir bemerkt, dass nicht nur die Akzeptanz für Veganismus stetig steigt, sondern auch die eigene Offenheit dafür. Menschen jeden Alters befassen sich immer öfter bewusst mit dem Thema und dessen Hintergründe und sind bereit, neues zu versuchen. Auch wenn so mancher Zyniker die Meinung vertritt, die Gesellschaft wäre nicht lernfähig und alles wäre umsonst, erkennt man immer mehr Zeichen, dass die Gesellschaft zumindest anpassungsfähig ist an ethische Evolution.

Natürlich steht bei diesem Event, wie schon namensgebend ist, mehr der gesundheitliche Gedanke im Vordergrund, weshalb ein Stand, bei dem über abwechslungsreiche, vegane Ernährung aufgeklärt wird und gleichzeitig ein paar leckere Beispiele bietet, perfekt dazu passt.

Danke für die riesige Hilfe von allen Beteiligten! Auch ein großes Danke an den Dattelbär, der für den veganen Stand Datteln gesponsert hat, die auch ihren Zweck in gesunden Energiekugeln erfüllt haben!


 

 

 

Sponsor: https://www.dattelbaer.at/

Fotosammlung

Einladung – Veganer Stand @ Gesundheitstag Leonding

Auch dieses Jahr freuen wir uns wieder auf den FAMILIEN- UND GESUNDHEITSTAG im RATHAUS LEONDING am 10.SEPTEMBER – wieder bekommen wir die Möglichkeit, vertretend für die Vegane Gesellschaft Österreich dort auszustellen. Organisatorisch wirken der Verein gegen Tierfabriken OÖ und die Veggies-Linz mit.

Schaut vorbei und wer Zeit, Lust und Appetit hat, kann gerne auch am Stand mithelfen bzw. dafür backen/kochen/zubereiten!

ZEIT & ORT: 11 – 17 Uhr, Rathaus Leonding
KONTAKT: annahgt17m@gmail.com
VGT OÖ: https://www.facebook.com/VGT-O%C3%96-1587245624898667/?ref=bookmarks
Die Neuaktiven: https://www.facebook.com/tierrechte.neuaktiv.linz/
Veggies-Linz: https://www.facebook.com/Veggies-Linz-601203346565162/

Nicht nur Infomaterial für interessiertes Publikum von verschiedenen Vereinen, sondern auch vegane Köstlichkeiten – Kuchen, Energiekugeln, Schaumrollen, gesunde Aufstriche, etc etc – werden am Stand angeboten. Die Einnahmen sind zu Gunsten des Tierparadies Schabenreith.

Unter anderem durch die Veggies-Linz und viele private Kuchen-SpenderInnen war der vegane Köstlichkeiten-Stand am Gesundheitstag immer so appetit-erregend und erfolgreich.
Danke für Eure Hilfe!

Alle, die sich gerne dieses Jahr beteiligen wollen, sind natürlich herzlich eingeladen!
Für HelferInnen gibt es eine Tabelle zum Eintragen, damit wir eine Übersicht haben, wer was mitbringt: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1S8WKUYQsCr8K2pSfA4FubziaGUFpr-9dLeFybjZRsBw/edit?usp=sharing


Foto vom Gesundheitstag 2016

Wir freuen uns auf Unterstützung!

Der Mythos vom bösen Palmöl

Oder: warum kein Palmöl auch keine Lösung ist

Palmöl, nach einhelliger Lesart das Öl des Teufels. Gegen Palmöl zu sein gehört einfach zum guten Ton. Das liegt vor allem darin begründet, dass die Medien dieses Thema immer wieder auf die Bühne heben, allerdings meist ohne jegliches Hintergrundwissen zu vermitteln. So kommt in kaum einer Meldung zu dem Thema zur Sprache, dass die Palmölpflanze die mit Abstand ertragsreichste Ölpflanze ist. Auf den Hektar gesehen sind die Zahlen des Ertrages wie folgt:

  • 3,69 Tonnen Palmöl
  • 1,33 Tonnen Rapsöl
  • 0,86 Tonnen Sonnenblumenöl
  • 0,77 Tonnen Kokosöl
  • 0,52 Tonnen Sojaöl

Quelle: WWF

Mit anderen Worten: andere Öle wie Soja- oder Kokosöl verbrauchen bis zu 7 (!) mal mehr Landfläche. Das sollten all jene berücksichtigen, die meinen Kokosöl sei ja so viel besser als Palmöl, wenn es um die Umweltverträglichkeit geht. Dem ist nicht so, es verhält sich sogar genau umgekehrt.

Wie man sieht, so einfach kann man Palmöl nicht verteufeln bzw. ersetzen, ohne dabei noch wesentlich mehr Landflächen zu roden. Aber warum muss überhaupt gerodet werden? Ganz einfach: weil keine Anbauflächen mehr zur Verfügung stehen. Und genau hier liegt der Knackpunkt: die weltweiten Anbauflächen werden in großen  Teilen für den Anbau von Tierfuttermitteln verschwendet.

Verschwendet deswegen, weil die „Umwandlung“ der pflanzlichen Kalorien in Fleischkalorien mit erheblichen Verlusten einher geht. Man spricht von bis zu 30 pflanzlichen Kalorien, um damit eine Fleischkalorie zu erzeugen. Würde man die Tierfutteranbauflächen komplett für die Erzeugung von pflanzlichen Produkten (und somit auch Ölen) einsetzen, könnten damit bis zu 4 Milliarden Menschen mehr ernährt werden. (Quelle: Top Agrar) Damit wären dann auch wieder genug Flächen frei, um eben Ölpflanzen wie die Palmölpflanze anzubauen, ohne dafür Regenwälder roden zu müssen.

Das alles sollte bei der Palmöldiskussion berücksichtigt werden. Es sollte in dieser Diskussion also nicht so sehr um die Palmölpflanze gehen, sondern darum, warum für sie und andere Ölpflanzen keine Anbauflächen zur Verfügung stehen, also warum wir die Flächen für Tierfuttermittel verschwenden. Von den weiteren Auswirkungen der von diesen Futtermitteln versorgten Massentierhaltung auf Böden & Gewässer, Gesundheit der Menschen, Klima etc. noch gar nicht gesprochen. All das sollte in diesem Kontext ebenso berücksichtigt werden.

Einladung zu Veggie- und Tierrechtsaktionen im November – Unterstützung wird gesucht!

Bei der spektakulären Tierrechte JETZT Aktion am 5.November von 12:00 – 13:00, werden mehrere Hundert TeilnehmerInnen zeigen, dass die Tierindustrie eine Vielzahl an Opfern fordert, deren Leid hinter verschlossenen Türen stattfindet. Dazu stellen sich die AktivistInnen über den Stephansplatz verteilt auf und halten dabei die verstorbenen Tiere in ihren Händen. Währenddessen wird ein Vortragender darüber sprechen, wie diese Tiere gestorben sind und wieso sie sterben mussten.

Wenn Du Teil von dieser großen Aktion sein möchtest, wird nur noch eine online Anmeldung benötigt, damit die Platzeinteilung vereinfacht wird. Die Anmeldung findest Du hier: http://vgt.at/tierrechte-jetzt/takepart-de.php.

Facebook Veranstaltung mit mehr Infos: https://www.facebook.com/events/573487226157663/

 
Wenn Du am selben Wochenende in Linz bist und noch eine Beschäftigung suchst, bietet sich die erstmalig in Linz stattfindende vegane Messe Veggie Planet an. Diese findet von 5. – 6. November in der Tabakfabrik statt. Die Messe lebt von ehrenamtlicher Unterstützung, weshalb noch HelferInnen gesucht werden.

Bei Interesse an Mithilfe bei der Messe sende einfach eine kurze Mail an Lisa: lisa.klein@vegan.at
im Idealfall mit der Telefonnummer – natürlich unverbindlich!

 

 

 

 

Der VEGAN Bake Genuss Herbst 2016: Gesundheitstag, Wear Fair, Lange Nacht der Museen

2016 gab es bereits am 11. September bereits zum 4. Mal ein veganes Buffet beim Gesundheits- und Familientag im Leondiger Rathaus. Davor hat der vegetarisch/vegane Aspekt bei der Veranstaltung noch gänzlich gefehlt, kommt inzwischen bei BesucherInnen aber sehr gut an. Viele interessierte Gäste decken sich mit Infomaterial und veganen Rezepten ein. Auch wenn einige davon „nur“ Flexitarier sind, erwähnen diese, dass sie immer mehr Gewicht auf den veganen Anteil ihrer Ernährung legen. Diese Entwicklung kann unterschiedlich begründet sein, ob für Tiereschutz, gegen Umweltzerstörung, Ausbeutung der Ressourcen in Entwicklungsländern durch Land Grabbing und Regenwaldrodung oder auch für die eigenen Gesundheit. Oftmals beginnt die Umstellung aus einem der Gründe und die anhaltende Motivation dafür bieten alle Gründe kombiniert.

Nach 4 Jahren konnte bereits deutlich mehr Offenheit der BesucherInnen gegenüber Veganismus beobachtet werden. Insbesondere, dass bekannte Gesichter jährlich zum Gesundheitstag erscheinen und die anfänglich skeptische Einstellung plötzlich durch Aufgeschlossenheit ersetzt wird, war erfreulich. Einige vegane Rezepte, die in den Vorjahren weitergegeben worden sind, haben bereits Begeisterung für den veganen Lebenstil geweckt, weshalb BesucherInnen dann gezielt den veganen Infostand aufgesucht haben.

Das vegane Buffet mit Tierschutzstand hat sich also bestens beim Gesundheitstag etabliert. Auch die fleißigen BäckerInnen verlieren ihre Motivation nicht, so können jedes Jahr viele verschiedene Kuchen, Muffins, Energieriegel, Schaumrollen, Spieße, gesunde Brötchen u.a. angeboten werden. Auch Neuaktive haben dort ihren wunderbaren Beitrag geleistet.

Die Anzahl der Spenden, die eingenommen werden konnte, hat sich 2016  verdoppelt und der Erlös wird, wie üblich, an das Tierparadies Schabenreith überwiesen.
www.tierparadies.at

Aber der Gesundheitstag war nicht die letzte Möglichkeit im Herbst 2016, bei einem veganem Buffet zu helfen und zu kosten. Schon im Zuge der Wear Fair wird es am 24. und 25. September am Otelo Stand einen Kuchentisch geben, für den noch dringend Backhilfe und Standbetreuung benötigt wird. Je mehr Leute auch nur ein bisschen helfen könnte, desto motivierender und lustiger wird das Event.
Hier gibt es mehr Infos dazu: https://www.facebook.com/events/1018463304938260/ 
Die Kontaktadresse lautet daniel.suna@gmx.at.

Danach kann mensch auch am 1.Oktober von 18:00 – 0:00 bei der Sternwarte in Linz Kuchen u.ä. vorbeibringen, denn auch dort findet anlässlich der Langen Nacht der Museen ein Bake Sale zu Gunsten des Tierschutzes statt. Die Spenden sollen wiederum an Schabenreith und an den Verein RespekTiere gehen.
Mehr Infos hier: https://www.facebook.com/events/192107381201232/
Kontakt: David Voglsam – 0664/606723136

Wir bedanken uns für die große Hilfe und hoffen, dass sich auch für die kommenden Events noch engagierte HelferInnen Zeit nehmen können!

Fotos vom veganen Buffet am Gesundheitstag 2016:

dsc06754 dsc06756 dsc06757 dsc06760 dsc06762 dsc06764 dsc06770 dsc06773  14302493_628504923979878_416816407_n 14341644_628505030646534_448958035_n14310459_1402236966470674_3568731071851422327_o