Allgemeines zum Veganismus

Mittlerweile gibt es eine beinahe unüberschaubare Menge an Begriffen, die verschiedene Ernährungsformen bezeichnen – und auch die vegane oder vegetarische Lebensweise wird inzwischen in zahlreiche Definitionsversuche unterteilt:

vegetarisch: Meiden von Nahrungsmitteln, die von getöteten Tieren stammen (auch: „vegetabil“, „ovo-lacto-vegetarisch“)
 ovo-vegetarisch: VegetarierInnen, die zwar Eier und Eierzeugnisse zu sich nehmen, aber keine Milch und Milchprodukte
 lacto-vegetarisch: VegetarierInnen, die zwar Milch- und Milchprodukte verzehren, aber keine Eier und Eierzeugnisse
 
pescetarisch: VegetarierInnen, die Fisch essen
 Flexitarier: „Teilzeit“-VegetarierInnen, die sich flexibel ernähren (wie es ihnen gerade am besten passt)

vegan: Meiden von sämtlichen tierischen Produkten, auch kein Honig (meistens)
rohvegan: VeganerInnen, die nichts essen, was über 42° erhitzt wurde
 
frugan: Ernährung mit ausschließlich pflanzlichen Produkten, die nicht die Beschädigung der Pflanze zur Folge haben (auch: „Frutarier“)
freegan: lebt vegan, isst aber, wenn er/sie es nicht selbst kauft, auch nicht-vegane Speisen (z.B. beim Verwandtenbesuch, bei Geschenken, …)
 
pegan: Kombination von vegan und paleo (paleo = „Steinzeitdiät“, orientiert sich an der vermuteten Ernährung der Steinzeit)
 Flexiganer: „Teilzeit“-VeganerInnen, die sich flexibel ernähren (wie es ihnen gerade am besten passt)
 Jäganer: JägerInnen, die sich vegan ernähren, aber Wild schießen (dieses aber nicht verspeisen)

Wenn du wissen möchtest, wie sich die vegane Lebensweise definieren lässt, bist du hier genau richtig.